Flygplats.de

Virtuelles Drehkreuz für Computer und Technik

Linux-Server sichern mit dem kostenlosen
Veeam Agent for Linux FREE

Mein Webserver läuft nicht-virtualisiert auf einem eigenen Rechner unter der Linux-Variante „Ubuntu Server“. Die Sicherung der Datenverzeichnisse erfolgt über ein Sicherungsskript, welches die Daten packt und auf ein NAS kopiert. Im Notfall könnte ich damit alles wiederherstellen, zuvor müsste ich allerdings das Betriebssystem neu installieren und konfigurieren.

Das Programm „Veeam Agent for Linux FREE“ vereinfacht den Vorgang und erstellt im laufenden Betrieb eine Imagesicherung, mit der man im Fall der Fälle ohne Neuinstallation das komplette System wiederherstellen kann.

Download und Installation

Die Systemvoraussetzungen kannst du der Produktübersicht entnehmen. Veeam bietet die Software „Garantiert kostenlos“ zum Download an (auf der englischsprachigen Internetseite heißt es sogar „Free forever“). Zuerst musst du dich bei Veeam als Nutzer registrieren, um an die Download-Links zu kommen. Erst dann kannst du die zu deinem Linux und deinem Rechner passende Version auswählen und herunterladen. Zusätzlich gibt es ein Wiederherstellungsmedium als ISO-Datei.

Das ausführliche, englischsprachige  Handbuch enthält auf knapp 200 Seiten alles Wissenswerte rund um Installation und Bedienung der Software. Du findest unter dem Kapitel „Installation and Configuration“ genaue, gut erklärte Anleitungen für verschiedene Distributionen. Unter Ubuntu-Linux beispielsweise sind nur wenige Schritten zu erledigen: Kopiere die heruntergeladene Software auf den Linuxrechner, navigiere in der Konsole in dieses Verzeichnis und führe dann als root-User zwei Befehle zur Installation aus.

Konfiguration des Backups

Die Konfiguration und die Verwaltung des Backups erfolgt über eine Benutzeroberfäche, die man auf der Konsole mit dem Befehl veeam aufruft. Ich habe habe meinen Anwendungsfall, die Komplettsicherung des Servers auf ein NAS, Schritt für Schritt dokumentiert und kommentiert. Schau es dir an und klicke auf das erste Bild der Galerie:

Wiederherstellung von Daten

Aus den Sicherungsarchiven kannst du nicht nur das System komplett wiederherstellen sondern auch einzelne Dateien und Ordner zurückholen. Dafür startest du wieder die Benutzeroberfläche mit dem Befehl veeam, suchst den gewünschten Sicherungspunkt aus und kopierst die Daten, die du aus der Sicherung benötigst, zurück. Veeam Agent for Linux legt dafür den Mountpunkt /mnt/backup an.

Die Wiederherstellung von einzelnen Dateien habe ich mehrfach erfolgreich getestet, jedoch noch nicht das vollständige Recovery des Linux-Servers mit Hilfe des heruntergeladenen Boot-Mediums. Sobald ich dies ausprobiert habe, werde ich das Ergebnis hier als kleines Update bekannt geben.

 Anmerkungen

Veeam Agent for Linux beherrscht weder in der freien noch in der Version für Workstations die Erstellung von transaktionskonsistenten Backups, was mit etwas Pech zu Problemen bei der Wiederherstellung von Datenbanken führen kann. Erst die Server-Version ist mit einer entsprechenden Funktion ausgestattet. Ich empfehle deshalb, zusätzlich und zeitversetzt separate Datenbank-Backups zu erstellen, z.B. mit einem Sicherungsplugin für WordPress oder aus Webmin heraus.

Leider kann man sich nicht per E-Mail über den Sicherungsstatus informieren lassen. Du müsstest dich auf dem Server in die Benutzeroberfläche von Veeam Agent for Linux begeben und dich vergewissern, dass alles funktioniert hat.

Oder du richtest auf deinem Linux-Server mit crontab -e einen Cron-Job nach folgendem Muster ein:

0 7 * * * veeamconfig session list | tail | mail -s "Veeam Agent for Linux" mail@example.com

Damit wird jeden Morgen um 7:00 Uhr eine Liste der letzten 10 Sessions und ihrer Ergebnisse an eine Mailadresse gesendet.

Links